Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

 

Navigationslinks überspringenLänderdaten > Länderinfos > Länderkennnungen > NUTS

NUTS-1 NUTS-2 NUTS-3
NUTS-1 NUTS-2 NUTS-3

NUTS

NUTS (französisch Nomenclature des unités territoriales statistiques‚ Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik‘) bezeichnet eine hierarchische Systematik zur eindeutigen Identifizierung und Klassifizierung der räumlichen Bezugseinheiten der Amtlichen Statistik in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

Sie lehnt sich eng an die Verwaltungsgliederung der einzelnen Länder an. In der Regel entspricht eine NUTS-Ebene einer Verwaltungsebene oder einer räumlichen Aggregation von Verwaltungseinheiten. Eine vergleichbare Systematik gibt es auch in den EFTA- und CEC-Ländern.

Diese Systematik wurde 1980 vom Europäischen Amt für Statistik in Luxemburg entwickelt, um regionale Raumeinheiten innerhalb Europas auch international statistisch vergleichen zu können. NUTS-Regionen sind die Grundlage für die quantitative Beurteilung von Regionen durch die EU. Im Rahmen der Regionalpolitik werden Fördermittel konkreten NUTS-Regionen (v. a. NUTS-3-Regionen) zugewiesen.

Aufbau und Funktion

Hintergrund

Die Verwaltungseinheiten differieren:

  • in ihrer nationalen Hierarchiestufe (z. B. Bundesländer, Regionen, Bezirke usw.)
  • in ihrer Größe (Fläche, Einwohner)
  • in ihrer Benennung (z. B. Brussel/Bruxelles) (auch Namensdopplungen)
  • in ihrer Ausdehnung durch Gebietsstandsveränderungen (z. B. Fusionen und Spaltungen)

Daher ist eine hierarchische und eine eindeutige Identifizierung notwendig.

Hierarchieebenen

Geostatistische Daten (z. B. Bevölkerungsdichte, Bruttoinlandsprodukt) basieren immer auf einer Bezugsfläche. Um eine Vergleichbarkeit annähernd zu gewährleisten, können nur Bezugsräume gleicher Hierarchiestufe betrachtet werden. NUTS erreicht dies durch die Definition von vier regionalen Hierarchieebenen und zwei lokalen/kommunalen Hierarchieebenen:

  • NUTS 0 - Nationalstaaten
  • NUTS 1 - Größere Regionen/Landesteile
  • NUTS 2 - Mittlere Regionen/Landschaften
  • NUTS 3 - Kleinere Regionen/Großstädte
  • LAU 1 - Gemeindeverbände
  • LAU 2 - Gemeinden

Die früheren Ebenen NUTS 4 bzw. NUTS 5 wurden mit der im Juli 2003 in Kraft getretenen Verordnung umbenannt in LAU 1 bzw. LAU 2 (Local Administrative Units).

Im Sinne von NUTS gelten alle Staaten der Ebene 0 als „Nationalstaaten“ (z.B. auch Belgien), unabhängig von der Frage, ob die wahlberechtigte Bevölkerung dieses Staates eine Nation bildet.

Zuordnungsmethodik

Jeder EU-Mitgliedstaat, Beitrittskandidatenstaat und die EFTA-Staaten werden über eine zweistellige Buchstabenkombination eindeutig bestimmt (z. B. DE für Deutschland). Diese Codierung entspricht mit Ausnahme von Griechenland (EL statt GR) dem Standard ISO-3166 für die weltweit eindeutige Codierung von Nationalstaaten und Regionen. Gleichzeitig ist dies der NUTS-0-Code.

Für die Identifizierung von Territorien der Hierarchieebenen NUTS 1 bis NUTS 3 werden je nach Ebene 1 bis 3 Stellen an den Landescode angehängt. Teilregionen einer größeren Einheit „erben“ die erste Stelle des NUTS-Codes dieser größeren Region und erhalten eine weitere Stelle. Dabei werden die dazugehörigen Raumeinheiten (meist alphabetisch nach Regionsnamen) mit den Ziffern 1 bis 9 durchnummeriert, ggf. wird mit Buchstaben weitergezählt. Die „0“ wird nicht vergeben und dient stattdessen als Platzhalter.

Ein einzeln stehender NUTS-Code kann demnach über Hierarchiestufe sowie Zugehörigkeit zu größeren Raumeinheiten Auskunft geben. Mittels Nachschlagewerk kann die Region eindeutig benannt werden.

Beispiel für den NUTS-Code DED2B:

  • Es handelt sich um eine NUTS-3-Region, da zweistellige Landeskennung DE und weitere drei Stellen.

  • Die NUTS-3-Region gehört zur NUTS-2-Region DED2, zur NUTS-1-Region DED und zur NUTS-0-Region DE

  • Mittels Nachschlagewerk: Die NUTS-3-Region Kamenz gehört zur NUTS-2-Region Dresden, zur NUTS-1-Region Sachsen und zur NUTS-0-Region Deutschland.



Quellen

Bildernachweis

Weblinks


728x90